Arbeitsrecht | Glossar | Warum wir? | Kontakt | Impressum  
 
04.03.2012
Kündigung von Ex-Gebäudemanager der Stadt Bonn beim Arbeitsgericht Bonn
Die fristlose Kündigung des ehemaligen Gebäudemanagers der Stadt Bonn, Friedhelm Naujoks, hat jetzt vor dem Arbeitsgericht Bonn ein juristisches Nachspiel. Das Arbeitsgericht Bonn hat einen einen Termin zur Güteverhandlung über die Kündigung anberaumt.
Die Stadt Bonn hatte am 27. Januar 2012 das Arbeitsverhältnis ihres hochrangigen Mitarbeiters durch ein von Oberbürgermeister Nimptsch unterzeichnetes Schreiben nach langen Verhandlungen über einen Aufhebungsvertrag fristlos gekündigt. Dagegen klagte Naujoks beim Arbeitsgericht Bonn.

Die Stadt Bonn stützt ihre Kündigung offensichtlich nicht auf die Vorfälle um das WCCB, sondern auf den Einbau von Oxidationsanlagen zum Schutz vor Legionellenbefall im Trinkwasser in zwei Bonner Schulen in den Jahren 2005 und 2006. Er habe dadurch eine Gefährdung der Gesundheit der Nutzer der Wasseranlage in einer Schule bewusst in Kauf genommen, weil die Anlage fachlich ungeeignet gewesen sei.

Naujoks weist in seiner Klageschrift die Vorwürfe zurück und rügt, dass diese schon seit
Jahren bekannt seien.
Aktenzeichen: 6 Ca 400/12
Quelle: Arbeitsgericht Bonn - PM vom 28.02.2012
Quelldatum: 13.03.2012
Quelllink: http://www.arbg-bonn.nrw.de/

zurück